Zuletzt aktualisiert: 2. Juni 2021

In heißen Sommernächten können die im Winter geliebten, kuscheligen Bettdecken schnell zum größten Feind werden. Was viele nicht wissen: Es gibt Decken, die speziell für den Sommer gedacht sind. Für schnell schwitzende Menschen können sie auch außerhalb dieser Jahreszeit für ruhige, trockene Nächte sorgen.

In unserem Artikel möchten wir dir die besten Sommerdecken vorstellen. Außerdem erklären wir dir im Kaufkriterienteil worauf du beim Kauf einer Sommerdecke unbedingt achten solltest, um die perfekte Kaufentscheidung zu treffen. Abschließend beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um das Thema Sommerdecken.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sommerdecken sind zwar besonders geeignet für stark schwitzende Menschen, können aber auch von sonst jedem verwendet werden.
  • Sie können in allen erdenklichen natürlich oder synthetisch hergestellten Materialien erworben werden.
  • Sommerdecken sind besonders atmungsaktiv und temperaturausgleichend und deshalb optimal für heiße Sommernächte.

Sommerdecken im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In diesem Teil haben wir unsere Favoriten für dich zusammengestellt. Das soll dir dabei helfen, eine Kaufentscheidung zu treffen. Du findest hier die passende Sommerdecke für dich und kannst sie sogar ganz einfach bestellen.

Die beste Mikrofaser-Sommerdecke

[amazon box=”B01F25DV6W” description_items=”0″]

Sowohl der Bezug der leichten Mikrofaser Sommerbettdecke von sleeping als auch die Füllung bestehen zu 100 % aus Polyester. Das Polyester des Bezugs besteht aus Mikrofasern und allergikerfreundlich. Das der Füllung besteht aus Klima Fasern und entspricht dem Öko-Tex Standard 100. Deshalb kannst du von einer Schadstofffreiheit des Materials ausgehen. Sie ist 135 x 200 cm groß, aber auch in allen anderen gängigen Maßen erhältlich.

Die Decke ist mit 870 Gramm äußerst leicht und perfekt für warme Sommernächte. Doch nicht nur stark schwitzende Menschen und Veganer profitieren von dieser Decke. Sie ist auch Allergiker geeignet, da sie bis 60 Grad waschbar ist und außerdem im Trockner getrocknet werden kann. Durch die hochwertige wellige Steppung liegt die Decke sehr angenehm auf dem Körper auf.

Bewertung der Redaktion: Diese Decke ist bestens geeignet, wenn du eine preiswerte Sommerdecke aus nicht-tierischem Material suchst.

Die beste Sommerdecke aus Wildseide

[amazon box=”B0079GCCG8″ description_items=”0″]

Die Wildseidendecke der Marke Böhmerwald ist 1.004 Gramm schwer und hat einen Bezug aus 100 % Baumwolle. Gefüllt ist sie mit 550 Gramm Tussah-Wildseide. Sie wirkt deshalb besonders temperaturausgleichend und feuchtigkeitsregulierend. Der Öko-Tex Standard 100 belegt Schadstofffreiheit. Sie ist im Standard-Maß 135 x 200 cm, in der Komfortgröße 155 x 220 cm und in 200 x 200 cm erhältlich.

Der Hersteller empfiehlt die Decke auch für Menschen, die gegen Hausstaubmilben allergisch sind. Nach einem Waschgang bei 40 Grad muss sie in einem Trockner mit großer Trommel getrocknet werden. Die Wildseidendecke ist in Ovalsteppung verarbeitet und wurde in Bayern hergestellt.

Bewertung der Redaktion: Es handelt sich um eine Sommerdecke mit natürlichem Bezugs- und Füllmaterial made in Germany.

Die beste Lyocell-Sommerdecke

[amazon box=”B07CNR3P41″ description_items=”0″]

Der Bezug der Sommerhit Sommerdecke von betten-traum-land besteht zu 100 % aus Baumwolle. Die Fasern der Lyocell-Füllung werden zu 100 % aus Holz gewonnen und sind sowohl ökologisch als auch ressourcenschonend. Lyocell ist im Vergleich zu synthetischen Fasern, die keine Feuchtigkeit aufnehmen, besonders feuchtigkeitsregulierend. Außerdem ist seine glatte Oberfläche besonders angenehm für Menschen mit empfindlicher Haut.

Der Schadstoffgehalt wurde mit Öko-Tex Standard 100 geprüft. Du kannst sie problemlos bei 60 Grad waschen, allerdings solltest du sie anschließend nicht im Trockner trocknen. Sie ist erhältlich in den Größen 135 x 200 cm, 155 x 220 cm, 200 x 200 cm, 200 x 220 cm und 240 x 220 cm. Auch diese natürliche Decke wird in Deutschland hergestellt.

Bewertung der Redaktion: Die beste Wahl, wenn du Wert auf ressourcenschonende, natürliche Produkte legst.

Die beste kochfeste Sommerdecke

[amazon box=”B06XXJW8F5″ description_items=”0″]

Im Falle der TopCool Qualitäts-Bettdecke der Marke PROCAVE handelt es sich um eine Decke aus 100 % Polyester. Dieses Gewebe ist verantwortlich für besondere Atmungaktivität und dass Feuchtigkeit gründlich absorbiert wird. So ermöglicht sie heiße Nächte ganz ohne Schwitzen, wozu sie außerdem wärmeausgleichende Wirkung besitzt.

Du kannst sie sogar bei 95 Grad waschen und anschließend im Trockner trockenen, weshalb sie sich bestens auch für Allergiker eignet. Mit gerade einmal 500 Gramm Gesamtgewicht könnte man glatt vergessen, dass man zugedeckt ist. Das Gewicht bezieht sich auf das Standardmaß. Sie ist außerdem erhältlich in 155 x 220 cm Größe. Auch die Decken von PROCAVE werden in Deutschland hergestellt.

Bewertung der Redaktion: Diese Decke aus 100 % Polyester ist unschlagbar, wenn es um Hygiene geht, da du sie bei 95 Grad waschen kannst.

Die beste Daunen-Sommerdecke

[amazon box=”B003YFHXUI” description_items=”0″]

Die beste Daunen-Sommerdecke ist die Komfort Dauneneinziehdecke von Böhmerwald. Gefüllt mit 90 % Daunen und 10 % Federn der Klasse 1 ist sie besonders luftig. Der Bezug besteht aus 100 % Baumwolle und sie wurde in Karos gesteppt. Sie ist erhältlich in vier unterschiedlichen Wärmeklassen und in den Maßen 135 x 200 cm, 155 x 220 cm und 200 x 200 cm.

Mit einem Gewicht von 1,6 kg ist sie die in unserem Test bisher schwerste Sommerdecke. Sie ist bis 60 Grad waschbar und deshalb auch bestens für Menschen geeignet, die gegen Hausstaubmilben allergisch sind. Es handelt sich um ein deutsches Premiumprodukt, das in der Bettenmanufaktur der Firma Böhmerwald in Bayern hergestellt wurde.

Bewertung der Redaktion: Diese Sommerdecke ist die beste Wahl, wenn du auf der Suche nach einer Sommerdecke aus Daunen bist und Wert auf Regionalität und deutsche Produktqualität legst.

Die beste Sommerdecke aus Kamelhaar

[amazon box=”B07NPRPZ4Q” description_items=”0″]

Die Premium Kamelhaardecke der Marke liebling hat einen Bezug aus 100 % Batist Baumwolle in Doppelrautensteppung, weshalb die Füllung aus 100 % Kamelhaar nicht verrutschen kann. Das Oberbett ist nach Öko-Tex 100 auf Schadstofffreiheit geprüft. Die Decke ist mit 1.130 Gramm Gesamtgewicht im Mittelfeld der von uns getesteten Sommerdecken anzusiedeln.

Kamelhaar eignet sich deshalb so gut als Füllung für Bettdecken, da es großen Temperaturunterschieden standhalten kann. Diese klimaregulierende Eigenschaft beinhaltet außerdem ein hohes Rückhaltevermögen von Wärme und ausgezeichnete Feuchtigkeitsregulation.

Diese Decke ist weder waschmaschinen- noch trocknergeeignet. Der Hersteller empfiehlt deshalb regelmäßiges Lüften an der frischen Luft zum langen Erhalt der Qualität und Gewährleistung guter Hygiene. Außerdem eignet sich die Decke gut für Hausstaubmilben-Allergiker. Im Lieferumfang ist eine Tragetasche zum Transportieren oder Verstauen der Decke enthalten.

Bewertung der Redaktion: Die Sommerdecke aus Kamelhaar verbindet besten Komfort mit Luxus und stellt die wohl exotischste Variante unseres Tests dar.

Kauf- und Bewertungskriterien für Sommerdecken

Beim Kauf einer Sommerdecke solltest du einige Kriterien beachten, die wir dir im Folgenden vorstellen möchten:

  • Füllmaterial
  • Atmungsaktivität und Temperaturausgleich
  • Wärmegrad
  • Maße

Damit du die ideale Kaufentscheidung treffen kannst, erklären wir dir kurz, was es mit den genannten Kaufkriterien auf sich hat.

Füllmaterial

Es empfiehlt sich sehr, deine Sommerdecke nach dem Füllmaterial auszuwählen. Du solltest beachten, ob du einen eher hohen Wärmebedarf hast oder leicht schwitzt. In erster Linie unterscheiden sich die Füllungen in ihrer natürlichen oder synthetischen Herkunft. Synthetische Materialien transportieren Schweiß, im Gegensatz zu natürlichen, oft nur sehr langsam ab.

Zu den synthetischen Füllungen gehören Lyocell und Mikrofaser, die hauptsächlich aus Polyester bestehen. Beide eignen sich für Menschen, die weder stark schwitzen, noch einen hohen Wärmebedarf haben.

Es gibt deutlich mehr natürliche Füllstoffe für Sommerdecken. Die bekanntesten sind Baumwolle, Leinen, Seide, Schurwolle und Kamelflaum. Sie eignen sich alle besonders für stark schwitzende Menschen. Wenn du es allerdings auch im Sommer lieber kuschelig hast, solltest du zu Cashmere oder Daunen greifen, wobei sibirische Daunen deutlich wärmer halten als europäische. Seltenere Füllstoffe natürlicher Herkunft sind Mais-Ingeo, Bambus-Viscose, Soja-Proteinfasern oder Stoffe aus Meeresalgen.

Veganer oder Allergiker sollten bei natürlichen Füllstoffen allerdings darauf achten, dass sie nicht tierischen Ursprungs sind. Allerdings eigen sich auch Daunen mittlerweile für Allergiker, da es besonders milbendichte Varianten gibt, die sich oft auch bis 60 Grad waschen lassen.

Atmungsaktivität und Temperaturausgleich

Gerade in heißen Sommernächten, für die du die Sommerdecke vermutlich kaufen möchtest, ist sollte sie atmungsaktiv sein und Temperaturen ausgleichen können. Als besonders atmungsaktiv gelten Seide und Kamelhaar als natürliche Füllungen oder das synthetisch hergestellte Tencel-Lyocell. Dabei handelt es sich um eine umweltfreundliche und industriell gefertigte Zellulosefaser, die Feuchtigkeit besonders schnell transportiert.

Wärmegrad

Bettdecken sind in Wärmegrade von 1 bis 5 unterteilt. Der Grad bezieht sich auf die Fähigkeit des Materials, Wärme zu speichern oder abzuführen. So kannst du herausfinden, ob die Bettdecke wärmende oder kühlende Eigenschaft hat.

Wärmegrad 1 haben besonders leichte Decken, die Schweiß aufnehmen und abführen können. Es kommt zu keinem Wärmestau unter der Decke und Schwitzen wird vorgebeugt. Wärmegrad 5 hingegen bedeutet, dass die Decke besonders warm hält und Schlafende von kalter Außenluft schützt. Wenn du also stark schwitzt, solltest du besser zu einer Decke greifen, die mit Wärmegrad 1 oder 2 ausgezeichnet ist.

Maße

Die Maße der Bettdecke solltest du beim Kauf jeder Bettdecke beachten. Nicht jede Bettdecke ist gleich groß und auch nicht jede Bettdecke ist geeignet für jede Körpergröße. Das Standardmaß von Decken ist 135 cm x 200 cm und eignet sich für Menschen mit einer Körpergröße von bis zu 1,80 m. Größere Menschen sollten zur sogenannten Komfortgröße mit 155 cm x 220 cm greifen. Für Super-Komfort sorgen Decken mit der Größe 240 cm x 220 cm.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Sommerdecken ausführlich beantwortet

Nachdem du nun weißt, worauf du beim Kauf von einer Sommerdecke achten solltest, beantworten wir dir an dieser Stelle weitere, häufig gestellte Fragen rund um das Thema Sommerdecke.

Für wen eignet sich eine Sommerdecke?

Eine Sommerdecke eignet sich für jeden. Sie ist speziell ausgelegt für warme Sommernächte und bietet sich deshalb besonders für im Schlaf schwitzende Menschen an.

Weil es so viele Ausführungen gibt, müssen auch Allergiker und Veganer nicht auf eine Sommerdecke verzichten. Dank ihre temperaturausgleichenden und atmungsaktiven Funktion verhindert sie Schwitzen und mögliche Erkältungen.

Welche Arten von Sommerdecken gibt es?

Abgesehen von vielfältigen Möglichkeiten was die Auswahl der Füllung angeht, gibt es weitere Arten von Sommerdecken. Es gibt die sogenannte leichte Sommerdecke, die meist ein geringes Gewicht hat und leicht auf dem Körper aufliegt. Für kühlere Jahreszeiten eignet sie sich, vor allem wenn du einen hohen Wärmebedarf hast, kaum.

Ein wahrer Allrounder ist die Kombi-Decke, oft auch Vier-Jahreszeiten-Decke genannt. Sie ist ein 3in1-Produkt, da du zum einen die leichte Decke für warme Sommernächte hast und zum anderen eine etwas dickere perfekt für Übergangszeiten. Zusammengeknüpft kannst du sie sogar für den Winter verwenden, wo sie dich kuschelig warm hält.

Was kostet eine Sommerdecke?

Der Preis einer Sommerdecke ist vor allem abhängig von Material und Größe, aber auch von anderen persönlichen Vorlieben und der Marke des Herstellers.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (ca. 15 – 50 €) Decken mit Lyocell oder Mikrofaser, Standard-Größe
Mittelpreisig (ca. 50 – 100 €) Decken mit Baumwolle oder Daunen, Komfortgrößen
Hochpreisig (ca. 100 – 300 €) Decken mit Seide, Cashmere oder Kamelflaum

Es gibt sowohl sehr preiswerte Sommerdecken, aber auch sehr teure. Du musst für dich entscheiden, worauf du am meisten Wert legst, allerdings solltest du deine Kaufentscheidung nicht alleine vom Preis abhängig machen.

Welche Sommerdecke eignet sich für Allergiker?

Allergiker müssen sehr stark auf die Füllung der Sommerdecke achten. Primär eignen sich tierische Füllungen nicht für Allergiker. Sie sollten besser zu pflanzlichen Füllungen wie Baumwolle, Leinen oder Cashmere greifen.

Allerdings eignen sich auch einige Daunen-Produkte mittlerweile für Allergiker, da es milbendichte Varianten gibt, die zudem waschbar sind. Bei Baumwolldecken solltest du aufpassen, da sie aufgrund ihrer rauen Oberfläche relativ anfällig für Staub und Schmutz sind. Deshalb solltest du sie regelmäßig waschen, was aber bei Baumwolle kein Problem ist. Wie du am besten vorgehst, erklären wir dir im nächsten Punkt.

Wie wäscht man eine Sommerdecke?

Ob du deine Sommerdecke waschen darfst und wenn ja, wie, hängt maßgeblich vom jeweiligen Füllmaterial ab. Wir erklären dir hier, worauf du beim Waschen achten solltest:

Nicht jede Decke ist waschmaschinengeeignet. Diese Decken solltest du stattdessen regelmäßig lüften. Außerdem ist auch nicht jede Decke trocknergeeignet und muss deshalb an der Luft getrocknet werden. (Bildquelle: Hans / Pixabay)
  • Wasche deine Bettdecke nicht mit anderen Textilien zusammen. Sollte sie zu groß für deine Waschmaschine sein, kannst du sie in die Reinigung bringen.
  • Ohne stärkere Verschmutzung solltest du deine Decke ein- bis zweimal im Jahr waschen.
  • Verwende Feinwaschmittel ohne Aufheller. Bei Daunen bietet sich Wollwaschmittel oder spezielles Daunenwaschmittel an. Verwende vor allem bei Daunendecken keinen Weichspüler.
  • Nutze entweder spezielle Bettdeckenprogramme, das Fein- oder das Wollwaschprogramm mit maximal 400 Umdrehungen.
  • Optimal für Allergiker ist das Waschen bei 60 Grad, da so keine Hausstaubmilben überleben können. Beachte aber immer die Waschhinweise des Herstellers auf dem Etikett der Decke. Wenn die Waschhinweise nicht mehr lesbar sind, gelten folgende Richtwerte:
    • Mikrofaser-, Daunen-, Feder- und Baumwollbettdecken bei 60 Grad
    • Kamelhaar-, Kaschmir- und Seidenbettdecken bei 30 Grad

Fazit

Für jeden Menschen gibt es die perfekte Sommerdecke. Sie sorgt für erholsamen Schlaf, auch wenn nachts keine sinkenden Temperaturen zu erwarten scheinen. Im Schlaf schwitzende Menschen können hier, auch in Nächten ohne sommerliche Temperaturen, wohl am meisten profitieren. Auch Allergiker oder Veganer müssen nicht auf eine Sommerdecke verzichten, da es sie in unterschiedlichsten Materialien mit unterschiedlichsten Füllungen gibt.

Sie sind in Standardgrößen, Komfort- und sogar Super-Komfort-Größen erhältlich, sodass sich jeder ganz nach seinem Belieben einkuscheln kann. Auch preislich kannst du ganz nach eigenen Vorstellungen entscheiden. Wenn du die von uns vorgestellten Kriterien beachtest, steht dem Kauf der passenden Sommerdecke nichts mehr im Wege.

(Titelbild: Pixabay / tvjoern)

Warum kannst du mir vertrauen?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Testberichte