Zuletzt aktualisiert: 2. Juni 2021

Ambitionierte Hobbyköche haben ja so einiges an Küchenutensilien im Repertoire. Egal ob Messerblöcke, Topfsets oder Schneidebretter – alles gehört in einer Küche zur Grundausstattung. Aber wer gerne kocht, hat auch einiges an Abwasch. Servierbretter sind praktische Begleiter, wenig Aufwasch, große Möglichkeiten.

Es gibt sie in verschiedenen Größen, Farben, Formen und Ausstattungen. Sie sind nicht nur geeignet um Gemüse und Obst darauf klein zu schneiden, sie eignen sich auch für die Brotzeit und zum Anrichten von Speisen. Welche Art von Servierbrett für deine Bedürfnisse genau richtig ist, kannst du hier im Ratgeber herausfinden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Servierbretter können auch zu anderen Zwecken als nur zum Schnitt deiner Lebensmittel genutzt werden. Sie sind vielseitig einsetzbar.
  • Es gibt viele verschiedene Materialien aus denen Servierbrettern gemacht sind, die zu verschiedenen Zwecken geeignet sind.
  • Je nach Bedarf und Verwendungszweck verfügen Servierbretter über Griffe oder auch einer Saftrille.

Servierbretter im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir einige Servierbretter zusammengestellt, um dir die Kaufentscheidung so leicht wie möglich zu machen. Jeder Stil und jedes Bedürfnis werden hier abgedeckt. Natürlich können alle auch bequem zu dir nach Hause bestellt werden.

Das beste Servierbrett aus Holz

[amazon box=”B076HMVTL2″ description_items=”0″]

Das Premium Schneidebrett von Harcas besteht aus zertifiziertem Bio-Bambus. Es eignet sich für viele verschiedene Lebensmittel, unter anderem auch für Fleisch, Obst und Käse. Das Brett ist besonders langlebig und strapazierfähig. Durch das Bambusmaterial ist es messerfreundlich und von Natur aus antibakteriell und porenlos.

Das Servierbrett absorbiert weniger Wasser als andere Holzbretter, was dazu beiträgt, dass es besonders lange dein Küchenhelfer ist. Du brauchst es nur mit etwas warmen Seifenwasser zu reinigen und danach an der Luft vollständig durchtrocknen lassen. Zusätzlich kannst du es noch mit etwas Pflanzen- oder Olivenöl pflegen.

Bewertung der Redaktion: Dieses Produkt überzeugt mit Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und einem super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das beste Servierbrett aus Kunststoff

[amazon box=”B08R9NKRNN” description_items=”0″]

Das Mehrzweck-Schneide- und Servierbrett von Hecef wird zusammen im Paket mit zwei Antihaft-Schneidemesser inklusive dazugehöriger Schutzhüllen geliefert. An dem stylischen Schneide- und Servierbrett in Marmormuster befindet sich ein integriertem Messerschärfer an der Seite. Außerdem eingebettet ist eine Knoblauchmühle.

Das Brett verfügt über eine Aussparung an einer Ecke, die sich perfekt dazu eignet das Brett auch aufzuhängen und somit Platz im Schrank zu sparen. Die Vorderseite ist dafür gedacht die Speisen zu zuschneiden und die Hinterseite eignet sich mit den Rillen perfekt um die zubereiteten Speisen rutschfest zur Tafel zu transportieren.

Bewertung der Redaktion: Das Schneide- und Servierbrett von Hecef begeistert mit vielen Features, die das Zubereiten von deinen Lieblingsspeisen noch einfacher machen.

Das beste große Servierbrett

[amazon box=”B0768GWVGP” description_items=”0″]

Das XL-Riesenservierbrett von smokemax überzeugt neben der Größe und dem einfachen und klaren Design auch noch mit Natürlichkeit. Es besteht aus 100% Bambus, welches mit reinem und natürlichem Olivenöl geölt wurde. Mit einer Länge von 74 cm und einer Breite von 22 cm gehört es zu den Spitzenreitern, was die Größe angeht.

Es kann als Tranchier-, Servier- und Schneidebrett verwendet werden. Durch seinen Griff ist es leicht und bequem deine Speisen zu transportieren. Das Brett bringt das Beste aus deinen Speisen heraus. Die Präsentation von Braten, Antipasti oder Käse begeistert deine Gäste auf diesem Servierbrett noch mehr.

Bewertung der Redaktion: Ein riesen Brett mit vielen Vorteilen und einem unschlagbaren Preis. Einfach zu händeln und nachhaltig.

Das beste drehbare Servierbrett

[amazon box=”B004WPBS50″ description_items=”0″]

Der Drehteller von Apollo wird inklusive von sechs Keramikschüsseln, die sich ideal dafür eignen, um Dips und Antipasti beim nächsten Grillfest zu präsentieren. Durch die drehbare Unterkonstruktion kann jeder Gast bequem an jedes Schüsselchen gelangen und seine Lieblingssauce dippen. Egal ob Tapas, Wraps oder einfach einen Käseschmaus, alles sieht prächtig in den Schalen aus.

Die Schalen sind einfach zu reinigen und spülmaschinengeeignet. Durch die erhöhten Rändern wird verhindert, dass beim Transport des Tellers die Schälchen von dem Teller rutschen. So kannst du deine Speisen schon in der Küche oder am Grill vorbereiten bevor du servierst.

Bewertung der Redaktion: Mit diesem Servierbrett sind deine Vorspeisen und Dips der Star des Abends und jeder deiner Gäste kann von allem kosten.

Das beste Servierbrett aus Schiefer

[amazon box=”B07FY3P4NY” description_items=”0″]

Die Schieferplatte von Malacasa aus der Nature.Slate-Serie besticht nicht nur durch die Größe, sondern auch wegen der Hitzebeständigkeit und der einfachen Reinigung. Das aus dem Naturstein gefertigten Brett setzt deine Lebensmittel wie Käse und Obst perfekt zur Geltung.

Das Servierbrett ist leicht und damit ist der Transport bequem. Durch sein natürliches Material ist das Servierbrett besonders langlebig und kann mühelos mit etwas Speiseöl nachgedunkelt und gepflegt werden.

Bewertung der Redaktion: Durch die unterschiedlichen Größen der Serie kann deine Tafel perfekt in einem Stil dekoriert werden.

Das beste Servierbrett für die Brotzeit

[amazon box=”B0768GXNX9″ description_items=”0″]

Das 6er-Set von Kesper bietet neben dem unschlagbaren Preis für gleich mehrere Brettchen auch ein tolles Design. Das FSC zertifiziertem Akazienholz liefert Beständigkeit und lässt sich vielseitig anwenden.

Die Vesperbrettchen sind für den täglichen Gebrauch ausgelegt und hat eine hohe Schnittfestigkeit. Durch ihre Oberfläche ist auch eine Personalisierung mithilfe eines Brandkolbens möglich. So kannst du dir ganz einfach deinen Lieblingsspruch oder ein schönes Bild auf die Brettchen zaubern, um dir den Start in den Tag noch mehr zu erleichtern.

Bewertung der Redaktion: Die Brettchen kommen im nützlichen Vorteilspaket und machen jede Brotzeit zu einem gemütlichen Event.

Kauf- und Bewertungskriterien für Servierbretter

Vor dem Kauf eines neuen Servierbrettes sollte man sich mit einigen Kriterien auseinandersetzen, um festzustellen, welches Modell sich am besten für die eigenen Bedürfnisse eignet. Diese sind:

  • Design
  • Größe
  • Anwendungsbereiche
  • Material
  • Personalisierbarkeit

Als Nächstes erklären wir dir die einzelnen Kriterien, damit du eine gute und durchdachte Auswahl treffen kannst.

Design

Nicht alle Designs sind für alle Verwendungszwecke geeignet. Du hast die Auswahl aus einem relativ einfachen und glatten Servierbrett, welches sich gut zum schneiden von Lebensmitteln, wie Obst und Gemüse, geeignet sind. Ein Brett mit einer zusätzlichen Saftrille eignet sich perfekt um Fleisch, wie zum Beispiel Steaks zu schneiden, überall, wo etwas Flüssigkeit bei der Verarbeitung austreten kann.

Ein Servierbrett mit Griff eignet sich perfekt zum zur Schau stellen deiner Gerichte oder zur Brotzeit am Morgen. Durch den Griff kannst du deine Lebensmittel sicher von deiner Küche zum Esstisch transportieren. Hier gibt es noch eine Unterscheidung zwischen einem Griff, welcher heraussteht und einem, welches in das Brett integriert ist. Bei einem integrierten Griff hast du den Vorteil, dass du es an einem Haken aufhängen kannst und somit Platz sparst.

Größe

Servierbretter gibt es in allen Formen und Größen. Während sich kleine Servierbretter für kleine Vorspeisen eignen, können große und vor allem längliche Bretter perfekt dazu eingesetzt werden, um ein Buffet in Szene zu setzen.

Runde Servierbretter eignen sich gut für das Servieren von Torten oder Pizza. Diese rangieren meistens in Größen zwischen einem Durchmesser von 30 bis 50 cm. Zusätzlich kann man dazu noch ein Modell wählen, welches rotiert, damit jeder Gast an deinem Tisch bequem eine Portion deines Gerichtes an sich nehmen kann.

Anwendungsbereich

Das praktische an Servierbretters ist, dass du gleichzeitig auch gleich ein Schneidebrett erwirbst. So kannst du sowohl deine Lebensmittel schneiden, welche du sofort auf dieser Unterlage auf den Tisch stellen kannst.

Somit sparst du Geschirr und hast einen echten Hingucker auf deiner Tafel. Neben dem Anrichten kannst du es auch als Teller benutzen. Besonders zum Frühstück oder zum Abendessen eignet sich ein Servierbrett, damit du dir dein Brot schmieren kannst. Durch seine robusten Materialien hält es auch besonders scharfe Messer aus.

Material

Servierbretter können aus verschiedenen Holzarten, Schiefer, Kunststoff und sogar aus Marmor bestehen. Während Marmor und Schiefer nur als Unterlage und zu Servierzwecken geeignet sind, sind Bretter aus Holz und Kunststoff gleichzeitig sehr robust und strapazierfähig. Das heißt, du kannst sie auch als Schneidebretter benutzen.

Bretter aus Bambus sind besonders messerfreundlich. Durch seine etwas weichere Beschaffung stumpfen deine Messer nicht so schnell ab, wie zum Beispiel bei härteren Hölzern wie Kirsch- und Ahornholz. Dafür sind diese widerstandsfähiger und kratzfester.

Personalisierbarkeit

Die meisten Bretter, die man online oder auch im Handel kaufen kann, sind einfach und ohne jegliche Gravur. Bei einigen kann es sein, dass die Herstellerfirma eingraviert ist. Es gibt allerdings einige Händler bei denen es möglich ist, auf Wunsch eine Individualisierung möglich ist.

Dein gewünschter Text oder dein gewünschtes Bild wird dabei entweder mit einem Diamanten in das Material gepresst oder mit einem Laser in das Brett gebrannt. Mit einem Laser wird das Ergebnis schärfer und es kann gezielter eingesetzt werden. Außerdem kann man dadurch ein viel detaillierteres Ergebnis erzielen. Damit ist es sogar möglich, dass hochauflösende Bilder gelasert werden können.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Servierbretter ausführlich beantwortet

In diesem Teil des Beitrags beantworten wir die die meistgestellten Fragen zum Thema Servierbretter, damit du dir top informiert dein neues Servierbrett kaufen kannst.

Für wen eignet sich ein Servierbrett?

Ein Servierbrett eignet sich für jeden Menschen, der sich für das Kochen und die Inszenierung der Lebensmittel interessiert. Die Bretter gibt es in den verschiedensten Preisklassen, Ausführungen und Größen. Es gehört zur Grundausstattung jeder Küche, genau wie ein gute Kochschürze.

Somit ist für jedes Bedürfnis und jeden Geldbeutel etwas dabei. Bei einigen Modellen kann man zusätzlich eine rutschfeste Unterlage erwerben. Diese ist entweder gleich beim Kauf enthalten oder kann separat erworben werden.

Welche Hölzer eignen sich am besten für Servierbretter?

Besonders Harthölzer sind gut für Servier- und Schneidebretter geeignet. Sie sind sehr strapazierfähig. Heimische Holzarten wie Nussbaum, Eiche und Buche. Beim Schneiden auf dem Brett wird dadurch antimikrobielle wirkende Gerbsäure freigesetzt, die verhindern dass sich Keime vermehren.

Es gibt auch einige Bretter, die aus Bambus bestehen. Bambus ist aber keine Holz- sondern eine Grasart. Damit daraus ein holzähnliches Material entsteht, muss es eine aufwendige Prozedur durchlaufen. Um ein Brett herzustellen, muss der Bambus verleimt werden. Aber es kommt vermehrt zu Beanstandungen bei Kontrollen durch die verschiedenen Überwachungsbehörden und du solltest eher auf die oben genannten Holzarten zurückgreifen.

Ist eine Saftrille bei einem Servierbrett sinnvoll?

Eine Saftrille ist bei Servierbrettern sinnvoll, wenn sie auch als Schneidebrett eingesetzt werden sollen oder du auch planst zum Beispiel Fleisch auf einem Servierbrett zu servieren. Die Saftrille verhindert, dass Flüssigkeiten über den Rand des Brettes hinauslaufen und somit auch auf Unterlagen, wie zum Beispiel Platzsets, oder den Tisch gelangen.

Achte beim Schneiden von heißem Fleisch auf deine Hände. Nutze am besten Grillhandschuhe, um Verbrennungen zu vermeiden. Obwohl eine Saftrille eine zuverlässige Option ist um Flüssigkeiten aufzufangen, besonders wässrige Lebensmittel können trotzdem dazu führen, dass die Flüssigkeit über das Brett hinaus gelangen.

Servierbretter eignen sich perfekt für Barbecues. Man kann sofort am Grill das gegrillte Fleisch schneiden und gleich auf dem Brett servieren. (Bildquelle: José Ignacio Pompé / Unsplash)

Was kostet ein Servierbrett?

Der Preis von Servierbrettern kann stark variieren. Hierbei kommt es auf Material, Größe und Hersteller an. Diese Tabelle soll dir bei der Entscheidung helfen und dir einen Überblick darüber schaffen, was du zu einem bestimmten Preis erwarten kannst.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (20 – 50 €) Bretter aus Holz und Kunststoff, in einer normalen Größe (30cm x 50cm)
Mittelpreisig (50 – 100 €) Bretter aus Massivholz mit hochwertigen Holzarten wie Olivenholz
Hochpreisig (100 – 200 €) Bretter inklusive von herausschiebbaren Edelstahlschubladen zum komfortablen Schneiden von Lebensmitteln

Bei der Auswahl eines neuen Servierbretts solltest du auf deine Bedürfnisse und deinen Geldbeutel sehen. Denke aber daran, dass ein Servierbrett auch eine Investition sein kann und eines von guter Qualität auch über Jahre hält.

Fazit

Servierbretter sind vielseitig einsetzbar und ein echter Eyecatcher auf jeder Tafel. Egal ob man sie auch als Schneidebretter oder nur zur Inszenierung für deine Lebensmittel. Mithilfe der rutschfesten Unterlagen wird auch sichergestellt, dass deine Lebensmittel nicht auf dem Weg aus der Küche zum Tisch von dem Brett herunterrutschen.

Während Holzbretter besonders langlebig und strapazierfähig sind, sind Bretter aus Plastik besonders leicht in der Reinigung und leichter im Gewicht. Bretter aus Kunststoff kann man außerdem in einer Spülmaschine reinigen. Den einen Vorteil gibt es bei den beiden jedoch nicht. Es kommt nur darauf an, was für dich am geeignetsten ist.

(Titelbild: Anita Peeples / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Testberichte