Zuletzt aktualisiert: 2. Juni 2021

Gemütlich und kuschelig weich, so sehen Hundehöhlen aus. Und sie sehen nicht nur so aus, sie sind es auch. Deshalb lieben Hunde es, sich im Schutz der Hundehöhle einzukuscheln, wo sie auf einem bequemen Polster liegen können. Doch wofür ist eine Hundehöhle gut und was unterscheidet sie von einem gewöhnlichen Hundebett?

Wir haben in diesem Artikel verschiedene Modelle verglichen, um dir eine Übersicht der gängigen Modelle am Markt zu geben. Wir zeigen dir überdies, auf welche Kriterien du beim Kauf achten solltest und was der Unterschied zu einem Hundebett ist. Dies soll dir bei der Kaufentscheidung helfen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hundehöhlen bieten deinem Hund Schutz und Geborgenheit. Hunde können sich einkuscheln und haben es wohlig warm in ihrer Höhle. Um bequem zu sein, muss aber die Größe der Höhle auf die Körpergröße des Hundes abgestimmt sein.
  • Beim Kauf solltest du allem voran auf das Material und die Qualität achten, damit es dein Hund angenehm hat und nicht die Kälte des Bodens zu spüren ist. Dabei solltest du auf die Art des Füllmaterials achten, damit es sich nicht zu schnell durchliegt.
  • Bei der Wahl des Materials solltest du auch auf einfache Waschbarkeit setzen, um deinem Hund lange eine saubere Umgebung bieten zu können. Abnehmbare Teile oder Materialien, die sich in der Waschmaschine waschen lassen, sind hier zu bevorzugen.

Hundehöhlen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Wir bieten dir hier eine Auflistung und Bewertung verschiedener Hundehöhlen. Dies soll dir bei deiner Entscheidung helfen und kann dir als Leitfaden dienen. Du erhältst einen Überblick über Modelle und unterschiedliche Formen.

Die beste klassische Hundehöhle

[amazon box=”B071GWQ2WH” description_items=”0″]

Die Kuschelhöhle Silas von Trixie in Form einer Hundehütte ist 40 x 45 x 40 cm groß und hat ein graues und cremefarbenes Karomuster. Oben befindet sich ein Tragegriff, um die Hundehöhle einfach bewegen zu können. Außen besteht die Höhle aus einem Webstoff aus Polyester mit einer Schaumstoff-Füllung. Das herausnehmbare Kissen besteht aus Nylon mit Lammfell-Optik und einer Füllung aus Polyestervlies. Das Gewicht befindet sich mit 680 Gramm im leichteren Bereich.

Diese Höhle ist für Katzen wie auch für kleinere Hunde geeignet. Der Händler gibt an, dass du das Produkt per Handwäsche reinigen solltest. Das gilt es vor dem Kauf zu beachten, solltest du eine Höhle suchen, die du schnell in die Waschmaschine stecken kannst. Durch die einzelnen Teile kannst du das Produkt aber sicher auch im entsprechenden Waschmaschinenprogramm waschen.

Bewertung der Redaktion: Wenn du eine klassische Hundehöhle suchst, bist du hier gut beraten. Optisch passt diese zu verschiedenen Einrichtungen.

Die beste Hundehöhle in Pavillon-Form

[amazon box=”B07R563FC8″ description_items=”0″]

Die Haustierhöhle von Bedsure besitzt die Form eines Pavillons und ist in fünf Farben erhältlich. Sie hat mit einem Gewicht von 510 Gramm eine Größe von 35 x 35 x 38 cm und besticht durch ihr stabiles Material aus hochdichtem Schaumstoff und einem Bezug aus Mikrofaser. Das Innenkissen besitzt eine Füllung aus Mikrofaser und ist laut Hersteller abwaschbar. Der Ledergriff am oberen Ende erleichtert den Transport deiner Hundehöhle.

Diese Höhle wird für Tiere bis fünf Kilogramm empfohlen und eignet sich für Katzen wie auch für kleine Hunde wie Chihuahuas und Möpse. Sogar für Ratten und Kaninchen kann die Hundehöhle verwendet werden. Wird der Innenpolster herausgenommen und das Dach hinuntergedrückt, entsteht ein gewöhnliches Hundebett, auf das der Polster draufgelegt werden kann. So kannst du die Hundehöhle auch leicht verstauen oder transportieren.

Bewertung der Redaktion: Diese Hundehöhle ist für jeden etwas, der ein stabiles Material sucht und gleichzeitig die Vorteile eines 2-in-1-Produktes zu schätzen weiß.

Die beste Hundehöhle in Zelt-Form

[amazon box=”B082XYHQVL” description_items=”0″]

Das Tipi-Zelt für Haustiere von Sunnykud besticht allem voran durch seine Optik. Das Zelt gibt es in den Größen S, M und L sowie in verschiedenen Farben und Mustern. Der Stoff des Zeltes besteht diesmal aus 100 % atmungsaktiver Baumwolle und wird mit zehn Kiefernstangen, einem Kissen, einem Baumwollseil, fünf Plastikschläuchen und einer Tafel geliefert, auf die individuell etwas geschrieben werden kann.

Die Einzelteile sind einfach zu zerlegen und der Stoff ist strapazierfähig. So kannst du nach Belieben das Zelt auf- und abbauen. Das mitgelieferte Kissen kann überdies herausgenommen und einzeln als Bett verwendet werden, was wiederum eine 2-in-1-Möglichkeit darstellt. Du kannst also flexibel entscheiden, ob du deinem Hund einen Rückzugs- oder Ruheort bietest. Die Stoffteile sind maschinenwaschbar und somit sehr benutzerfreundlich.

Bewertung der Redaktion: Wer noch nicht vom stylishen Design überzeugt ist, wird sich für die nachhaltigeren Materialien und die 2-in-1-Funktion begeistern können.

Die beste Hundehöhle in Hai-Form

[amazon box=”B07J1TQXD6″ description_items=”0″]

Die haiförmige Hundehöhle von Jeelinbore ist in den Größen 2XS, XS, S, M und L erhältlich. Du solltest also auch einen größeren Hund in dieser Hundehöhle unterbringen. Daneben kannst du zwischen fünf Farben und auch unterschiedlichem Design auswählen. Beim Material erwarten dich kurzer Plüsch und Tuch. Außerdem ist zu erwähnen, dass die Unterseite mit Antirutschnoppen versehen ist.

Wiederum ist diese Hundehöhle sowohl als Höhle als auch als Hundebett verwendbar, wenn du den Haikopf nach unten drückst und den Innenpolster obenauf legst. Die Teile sind auseinandernehmbar, wodurch sich die Lagerung und die Reinigung einfach gestalten.

Bewertung der Redaktion: Diese Variante bietet eine Reihe von Möglichkeiten, was Größe und Farbe betrifft. Wieder besticht sie durch eine 2-in-1-Funktion.

Die beste Hundehöhle mit Hocker-Funktion

[amazon box=”B07MR376B5″ description_items=”0″]

Der Sitzhocker mit inkludierter Hundehöhle von Eugad ist bis 150 Kilogramm belastbar und bietet dir dadurch einen praktischen Zweitnutzen bei geringem Platz. Die Höhle besteht aus MDF-Faserplatten und besitzt einen dick mit Schaumstoff gepolsterten Bezug aus dunkelgrauem Leinen. Die Maße betragen 37,5 x 37,5 x 38 cm und mit einem Gewicht von 2,9 Kilogramm handelt es sich wohl um die schwerste Hundehöhle in dieser Aufzählung. In die Box inkludiert ist ein Wendekissen, das herausgenommen und gewaschen werden kann.

Durch den geräumigen Innenraum eignet sich die Box auch für größere Hunde. Wenn du die Hundehöhle gerade nicht benötigst, kannst du sie zusammenklappen und verstauen. Der Bezug ist nicht abnehmbar, weshalb du ihn nicht in der Maschine waschen kannst. Du müsstest den Bezug mit einem nassen Tuch abwischen.

Bewertung der Redaktion: Diese Hundehöhle verbindet Nutzen für dich und Gemütlichkeit für deinen Hund miteinander. Die fehlende Maschinenwaschbarkeit ist aber schade.

Die beste 2-in-1-Hundehöhle

[amazon box=”B09YRBWGQ5″ description_items=”0″]

Die 2-in-1-Hundehöhle von PAWZ Road ist anders als die vorangegangenen Modell so flexibel, dass nicht auffällt, wenn du den oberen Teil nach unten stülpst und die Höhle als Hundebett verwendest. Mit 1,26 Kilogramm besitzt diese Hundehöhle ein solides Gewicht. Der Durchmesser beträgt 48 cm, die Höhe ist 40 cm. Somit eignet sich diese Hundehöhle für Katzen und kleinere Hunde. Der Oxfordstoff ist außen atmungsaktiv und innen weich und warm. Erhältlich ist diese Höhle in den Farben Hellgrau, Dunkelgrau und Creme.

Wenn du nach besonderem Komfort für deinen Hund suchst, wirst du bei dieser Hundehöhle mit niedrigem Eingang fündig. In der Funktion als Hundebett wird durch die hohe Oberkante der Nacken unterstützt. Die Unterseite ist mit rutschfesten Noppen versehen, um Halt zu bieten. Das Innenkissen ist wieder herausnehmbar und maschinenwaschbar.

Bewertung der Redaktion: Wenn du Komfort und Unterstützung des Nackens in beiden Funktionen suchst, bist du hier richtig. Das 2-in-1-System wirkt sehr durchdacht.

Kauf- und Bewertungskriterien für Hundehöhlen

Damit du weißt, worauf du beim Kauf achten musst, und um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir dir nun die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst. Mithilfe dieser Kriterien sollte es dir gelingen, die passende Hundehöhle für deinen Vierbeiner auszuwählen. Die Kriterien lauten, wie folgt:

  • Größe
  • Material und Füllung
  • Form
  • Rutschfestigkeit
  • Reinigung

Im Folgenden gehen wir noch genauer auf die einzelnen Kriterien ein.

Größe

Die Größe der Hundehöhle sollte an die Körpergröße deines Hundes angepasst sein. Wenn die Hundehöhle zu klein ist, kommt dein Vierbeiner nicht zur Ruhe, weil er sich nicht bequem hinlegen kann. Hersteller geben dazu eine Gewichtsangabe an, an der du dich bei der Auswahl orientieren kannst. Viele Hundehöhlen sind aber klein und eignen sich dadurch nur für kleinere Hunde.

Material und Füllung

Die Hundehöhle sollte deinem Hund Schutz und Geborgenheit vermitteln. Deshalb eignet sich hier besonders ein kuscheliges Material. Beim Material gibt es sowohl Softplüsch als auch Lammfell. Nylon ist gut geeignet zur leichten Wäsche der Höhle. Daneben finden auch Filz, Leder, Wolle, Rattan, Kunststoff und Polsterstoff Anwendung. In jedem Fall ist wichtig, dass das Material eine gute Verarbeitung hat und kratzfest ist.

Dein Hund sollte unbedingt vor der Kälte des Bodens geschützt sein, damit er keine Gelenksprobleme bekommt und nicht ein orthopädisches Hundebett benötigt. Dies kannst du durch einen darunter gelegten Teppich gewährleisten. Manche Hundehöhlen besitzen auch eine zusätzliche Schicht dafür.

Bei der Füllung solltest du darauf schauen, dass sie nicht sofort durchgelegen ist. Dies ist bei Schaumstoffflocken der Fall, die aber am häufigsten verwendet werden. Die Liegefläche der Hundehöhle ist bei Schaumstoffflocken zu Anfang noch weich, liegt sich jedoch bald durch und verklumpt. Dadurch ist dein Hund nicht mehr vor dem Boden geschützt. Dagegen eignet sich eine Füllung aus Mikroperlen. Diese passen sich dem Körper optimal an, halten mehr aus und sind darüber hinaus sogar atmungsaktiv. Sie sind außerdem ein guter Wärmespeicher.

Form

Es gibt Hundehöhlen mittlerweile in allen Ausführungen, von schlicht und einfarbig bis ausgefallen, bunt und kariert. Aussehen und Form kannst du mit der Inneneinrichtung deines Wohnzimmers abstimmen. Aber auch die Vorlieben deines Hundes kannst du beachten, geht es etwa um die Form eines Tieres wie einen Hai oder ein Zelt.

Rutschfestigkeit

Deine Hundehöhle sollte eine gewisse Rutschfestigkeit besitzen. Denn dein Hund wird es nicht recht angenehm finden, wenn er sich in seiner Höhle umdreht oder sein Bett zurechtmacht und dabei durch das Wohnzimmer rutscht. Eine gewisse Beschichtung wäre deshalb sinnvoll. Hier leistet aber auch wieder ein untergelegter Teppich gute Dienste.

Reinigung

Da Bedarf an Hundehöhlen oft bei ängstlichen oder jungen Hunden, die noch nicht stubenrein sind, der Fall ist, solltest du diese waschen können. Das Material Nylon lässt sich sehr einfach reinigen und wird deshalb bei Hundehöhlen bevorzugt. Haare und Dreck kannst du mit dem Staubsauger entfernen. Den Bezug oder waschbare Teile kannst du abnehmen und in der Waschmaschine waschen.

Zum Teil kannst du auch die ganze Hundehöhle in die Waschmaschine stecken. Dabei solltest du auf Waschanweisungen auf dem Stoff achten. Kunstfasern solltest du nur bis 30 °C und mit Feinwaschmittel waschen. Filz, Lammfell und Wolle lassen sich dagegen nicht so einfach reinigen. Filz und Lammfell solltest du besser in die Reinigung bringen. Deshalb sind sie als Material nicht zu empfehlen. Für Wolle brauchst du dagegen ein eigenes Wollwaschmittel und einen schonenden Waschgang.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Hundehöhle ausführlich beantwortet

Nun wollen wir auf die meistgestellten Fragen eingehen, damit hoffentlich alle deine offenen Fragen vor dem Kauf beantwortet werden. Dadurch solltest du ausreichend informiert sein, um eine gute Entscheidung für deinen Hund treffen zu können.

Was ist eine Hundehöhle?

Eine Hundehöhle bietet deinem Hund einen geschützten Rückzugsort, der gleichzeitig Wärme spendet. Alle Seiten der Hundehöhle stellen einen abgeschlossenen, sicheren Raum dar. Nur eine kleine Öffnung dient als Ein- und Ausgang. Dadurch hat dein Hund keine angreifbare Fläche mehr und kann entspannt ruhen oder auch schlafen.

Welche Arten von Hundehöhlen gibt es?

Hundehöhlen gibt es in allen möglichen Formen. Beliebt sind etwa Höhlen in Hundehäuschen-Form. Auch eine Zelt-Form ist gängig.

Hund in zeltförmiger Hundehöhle

Ein Hund kuschelt sich sehr gerne in seine Hundehöhle mit kleiner oder sogar verschließbarer Öffnung. (Bildquelle: Kristina Paukshtite / pexels)

Daneben gibt es muschelförmige Hundehöhlen, die eine runde Grundform besitzen und bis auf eine halbmondförmige Öffnung geschlossen sind. Es gibt aber auch tragbare Hundehöhlen in Form eines Katzenkorbes oder 2-in-1-Lösungen.

Was kostet eine Hundehöhle?

Die Qualität sollte bei deiner Hundehöhle stimmen. Der Preis unterliegt nämlich je nach Größe, Material und Design starken Abweichungen.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (15 – 20 €) kleine und einfache Modelle
Mittelpreisig (30 – 50 €) mittelgroße Modelle, Durchmesser von 60 Zentimetern
Hochpreisig (70 – 90 €) große Modelle, Durchmesser von einem Meter, dicke Polsterung

Du bekommst schon billig eine kleineres und einfacheres Modell um 15 €. Dieses Modell hat keine hohen Qualitätsstandards, eignet sich aber gut für den Einstieg und um zu schauen, ob dein Hund eine Hundehöhle mag.

Mittelpreisige Modelle im Bereich zwischen 30 und 50 € bekommst du ab einem Durchmesser von 60 Zentimetern. Große Modelle ab einem Durchmesser von einem Meter beginnen bei 70 bis 90 €. Diese haben eine dickere Polsterung und höhere Qualität.

Wann ist eine Hundehöhle sinnvoll?

Vor allem bei jungen oder ängstlichen Hunden ist eine Hundehöhle sinnvoll, um ihnen ein Gefühl von Geborgenheit zu vermitteln. Der Rückzugsort beruhigt deinen Hund in diesem Fall und hilft ihm, mit Situationen wie lauten Geräuschen umzugehen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Hundehöhle und einem Hundebett?

In einer Hundehöhle fühlt sich dein Vierbeiner geschützter als bei einem Hundebett oder einer Hundecouch. Auch ein Hundebett ist gepolstert und bietet deinem Hund eine weiche Unterlage. Allerdings bietet eine Hundehöhle noch zusätzlich einen geschützten Raum für ihn allein. Dies geschieht durch die rundherum abgeschlossenen Wände der Höhle, die dem Hund Sicherheit vermitteln. Dies fehlt beim Hundebett etwa.

Fazit

Wenn sich dein Hund gerne zurückzieht, ist eine Hundehöhle genau richtig. Zum Testen ergatterst du schon eine billige Variante, solltest aber auf die Qualität achten und deshalb ein mittelpreisiges Stück kaufen. Es kommt hier stark auf das Füllmaterial an, ob dein Hund bequem liegt und die Polster gut für seine Gelenke sind. Auch das Material der Hundehöhle sei wohlüberlegt, damit du sie gut waschen kannst.

Zudem solltest du die passende Größe wählen, damit dein Hund es darin bequem hat. Ansonsten kann es sein, dass er sich darin wälzt oder die Höhle gar nicht verwendet. Zum Komfort zählt ganz stark auch die Rutschfestigkeit der Hundehöhle.

(Titelbild: Free-Photos / pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Testberichte