Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2021

Es gibt viele Möglichkeiten, um Geld anzulegen. Eine Option davon ist es, in DAX-ETFs zu investieren. Diese gelten im Allgemeinen als ein sehr sicheres Investment. Doch welche DAX-ETFs gibt es überhaupt? Welche Unternehmen stecken dahinter? Sind DAX-ETFs eine sichere Geldanlage? Und wie viel kostet überhaupt ein DAX-ETF?

In unserem umfangreichen Ratgeber zum Thema DAX-ETF erklären wir dir, was du alles darüber wissen solltest. Weiterhin erhältst du von uns alle Antworten auf die meist gestellten Fragen. Wir hoffen, dich so bei deiner Entscheidung über ein Investment unterstützen zu können.

Das Wichtigste in Kürze

  • DAX-ETFs versuchen, den deutschen Aktienindex möglichst genau abzubilden.
  • Der DAX beinhaltet die 30 größten und wertvollsten Unternehmen an der Börse in Deutschland
  • Empfohlen wird, sein Anlagekapital nicht nur in DAX-ETFs zu stecken, sondern breiter zu streuen, etwa auf den MSCI World.

Hintergründe: Was du über den DAX-ETF wissen solltest

Bevor du dich dazu entscheidest, dein Geld in DAX-ETFs anzulegen, solltest du dir zunächst einige wichtige Informationen darüber einholen. Deshalb werden wir dir in den folgenden Abschnitten alle wichtigen Fragen diesbezüglich beantworten, damit du eine gut informierte Entscheidung treffen kannst.

Was ist der DAX-ETF?

Die Abkürzung DAX steht für den deutschen Aktienindex.

Im DAX befinden sich die 30 wertvollsten Unternehmen an der Börse in Deutschland. Der DAX zeigt den Gesamtwert dieser Aktiengesellschaften an und auch, wie sich dieser Wert verändern kann.

Exchanged Trade Funds, kurz ETFs, sind börsengehandelte Investmentfonds, die den DAX nachbilden. ETFs zählen zu den beliebtesten Geldanlagen. Mit ETFs kann man Geld in den DAX bzw. in Unternehmen investieren, die im DAX enthalten sind (1, 2).

Welche DAX-ETFs gibt es?

Es gibt viele verschiedene DAX-ETFs, in die es sich lohnt zu investieren. Anhand der folgenden Tabelle kannst du entnehmen, welche die wichtigsten DAX-ETFs sind (3):

Name des ETF Vermögen in Mio. EUR TER in % Ertragsverwendung
iShares (DE0005933931) 7.035 0,16% Thesaurierend
Xtrackers (LU0274211480) 3.993 0,09% Thesaurierend
Deka (DE000ETFL011) 1.083 0,15% Thesaurierend
Lyxor (LU0378438732) 964 0,08% Ausschüttend
Deka (DE000ETFL060) 958 0,15% Ausschüttend
Lyxor (LU0252633754) 779 0,15% Thesaurierend
Xtrackers (LU0838782315) 583 0,09% Ausschüttend
Amundi (FR0010655712) 166 0,10% Thesaurierend

Die vorliegende Tabelle gibt auch Angaben zu der Fondsgröße, den Kosten und der Ertragsverwendung. Dies sind wichtige Aspekte, die neben der Wertentwicklung mit berücksichtigt werden sollten, bevor man sich für ein DAX-ETF entscheidet. Wie zu erkennen ist, zählen zu den Größten DAX-ETFs nach Fondsvolumen in Euro iShares, Xtrackers und Deka.

Unterschieden wird auch zwischen ausschüttenden und thesaurierenden DAX-ETFs. Bei ausschüttenden ETFs werden die Dividenden der DAX-Unternehmen ausgeschüttet und auf dem Konto gutgeschrieben. Thesaurierende ETFs hingegen legen die Dividenden wieder in Fonds an. Hier kann man von einem Zinseszinseffekt profitieren (4).

Welche Unternehmen stecken im DAX?

Der deutsche Aktienindex umfasst momentan 30 Unternehmen. Welche das sind, zeigen wir dir anhand der folgenden Tabelle (5):

Name Branche
Adidas Sportartikel
Allianz, Munich Re Versicherung
BASF, Linde, Bayer, Merck, Covestro, Fresenius, Fresenius Medical Care Chemie / Pharma / Medizin
Beiersdorf, Henkel, HeidelbergCement Konsumgüter / Baustoffe,
BMW, Daimler, Volkswagen, Continental Autohersteller/-zulieferer
Deutsche Bank, Deutsche Börse, Wirecard, Infineon Technologies Finanzen /-technologie
Deutsche Lufthansa, MTU Aero Engines Luftfahrt / Maschinenbau
Deutsche Post Logistik
Deutsche Telekom Telekommunikation
E.ON, RWE Energieversorgung
SAP, Siemens Software und Elektrotechnik
Vonovia Immobilien

Die acht Unternehmen Linde, BASF, Bayer, Henkel, Fresenius, Fresenius Medical Care, Covestro und Merck aus der Chemie- und Pharmaindustrie sowie die vier Unternehmen Volkswagen, Daimler, BMW und dem Zulieferer Continental aus der Automobilbranche spielen die größte Rolle bei der Bestimmung des DAX-Werts.

Im September diesen Jahres soll die Deutsche Börse 10 weitere Unternehmen hinzunehmen. 

Der DAX wird dann von 30 auf 40 Konzerne erweitert. Derzeit ist jedoch noch nicht bekannt, welche Unternehmen hinzukommen werden (6).

Welcher ist der beste DAX-ETF?

Zu den besten DAX-ETFs gehören nach 1-Jahresfondsrendite (Stand März 2021) (3):

  1. Xtrackers DAX UCITS ETF 1C
  2. Lyxor Core DAX (DR) UCITS ETF
  3. Amundi ETF DAX UCITS ETF DR

Tipp: Wenn du langfristig ein Vermögen aufbauen willst, raten wir dir in thesaurierende DAX-ETFs zu investieren. Dafür kann ein ETF-Sparplan hilfreich sein.

Wie schlägt sich der DAX im Vergleich zum Weltaktienindex?

Während der DAX nur deutsche Unternehmen umfasst, handelt es sich bei dem MSCI Word (Weltaktienindex) um einen internationalen Aktienindex, der die Wertentwicklung von 23 Ländern abbildet. Hier sind jedoch nur Länder aus den Staaten, nicht aus Schwellenländern vertreten. Die USA repräsentieren den größten Aktienmarkt weltweit, gefolgt von Japan und Großbritannien.

Der Weltaktienindex hat bis zu 1.600 Unternehmen, der DAX hingegen nur 30. 

Fakt ist, dass du mit einem ETF auf den MSCI World sehr viel breiter aufgestellt bist, als mit einem ETF auf den DAX. Und eine breitere Streuung bedeutet für die Wertentwicklung, dass der Index weniger schwankt und das Risiko dadurch minimiert werden kann. Die meisten ETFs machen auf den MSCI World mehr Rendite als ETFs auf den DAX. Der DAX hat also eine höhere Schwankungsanfälligkeit (7).

Empfehlung: Aufgrund der größeren Kursausschläge beim Dax empfehlen wir dir, eher auf den MSCI World zu setzen und DAX-ETFs nur in geringem Maße beizusetzen.

Wie funktioniert die Gewichtung im DAX?

Die Gewichtung im DAX funktioniert anhand der Marktkapitalisierung und dem Börsenumsatz. Um die Gewichtung berechnen zu können, muss in einem ersten Schritt die Marktkapitalisierung ermittelt werden. Dafür wird der Kurs des Unternehmens mit der Anzahl der ausgegebenen Aktien multipliziert. Die Formel lautet wie folgt (8):

Marktkapitalisierung = Aktienkurs x Anzahl der ausgegebenen Aktien

Wenn die Marktkapitalisierung ermittelt wurde, kann der Wert der Aktien zur Gesamtmarktkapitalisierung des deutschen Leitindex ins Verhältnis gesetzt werden:

Gewichtung = (Marktkapitalisierung Aktie / Marktkapitalisierung DAX) x 100

Hier auch noch Mal ein Beispiel zur einfacheren Verdeutlichung:

Wir wollen nun die Marktkapitalisierung für die Versicherung Allianz ermitteln. Im Jahr 2019 betrug der Kurs 190,14 Euro. Die Zahl der ausgegebenen Aktien lag bei 432.249.646 Stück.

Marktkapitalisierung = 190,14 x 432.249.646 = 82.188 EUR

Bei der Allianz-Aktie bedeutet dies also: Gewichtung = (82.188 Mio EUR / 1,08 Mrd. EUR) x 100 = 7,63 %

Die Anpassung des Index findet einmal pro Jahr statt. Somit wurden im Laufe der Jahre auch viele Unternehmen von der Deutschen Börse ausgetauscht, die zu umsatzschwach waren.

Was kostet ein DAX-ETF?

Die Kosten von DAX-ETF lassen sich mit der Total Expense Ratio, kurz TER, erfassen. Die TER umfasst die jährlichen Kosten und Gebühren des ETFs. Momentan liegt die Gesamtkostenquote eines DAX-ETFs zwischen 0,08 Prozent und 0,16 Prozent.

Der DAX ist der größte und wichtigste Aktienindex in Deutschland. Er umfasst insgesamt 30 deutsche Unternehmen mit dem höchsten Wert an der Börse. (Bildquelle: geralt / Pixabay)

Wenn du also ein DAX-ETF kaufen möchtest, solltest du darauf achten, dass die laufenden Kosten möglichst gering sind. Unter die ETF-Kosten fallen Depot-, Handels- und Verwaltungsgebühren. Die Kosten bei ETFs sind im Vergleich zu aktiv verwalteten Investmentfonds deutlich geringer (3, 9).

Sind ETFs eine gute, sichere Anlage?

ETFs werden als vergleichsweise sichere Geldanlage mit einer hohen Chance auf Rendite angesehen. Der einzige Risikofaktor ist der Index, der sich verändern kann. Daher gilt, je spezieller, desto risikoreicher. Wenn du kein Experte in diesem Gebiet bist, empfehlen wir dir also, dich mit deinen ETFs breit aufzustellen. So hast trägst du weniger Schaden davon, wenn die Aktie eines Unternehmens im Index pleite geht.

Wenn du an der Börse investieren willst, solltest du grundsätzlich viel Geduld mitbringen. Börsenanlagen bringen auf lange Sicht häufig eine gute Rendite, da die Kurse steigen können, sind aber in einem kürzen Zeitraum immer wieder erheblichen Schwankungen ausgesetzt (10).

Welche Alternativen gibt es zum DAX-ETF?

Falls du dich für weitere Möglichkeiten der Anlage in den DAX oder im Allgemeinen in ETFs interessierst, haben wir dir im folgenden Abschnitt drei Alternativen für dich zu einem klassischen DAX ETF vorbereitet.

MSCI World Index

Der deutsche Aktienindex beinhaltet nur 30 Unternehmen aus Deutschland, der MSCI World hingegen bis zu mehr als 1600 Unternehmen aus 23 Ländern der Welt. Wenn du deine ETFs auf den MSCI World anlegst, erhältst du eine bessere Risikostreuung.

Zertifikate

Zertifikate werden als sehr gute Alternative für ETFs angesehen. Sie sind kostengünstig und effizient, werden jedoch eher erfahrenen Anlegern empfohlen. Mit Zertifikaten kann auf unterschiedliche Kursentwicklungen von Aktien-Indizes oder Rohstoffen gesetzt werden. Es gibt Partizipations-Zertifikate, Discount-Zertifikate, Bonus Zertifikate und Aktienanleihen (11).

Herkömmliche Fonds

Mit Investmentfonds wird in mehrere Aktien und Anleihen bzw. Wertpapiere investiert. Das praktische ist, dass ein spezialisierter Fondsmanager das Geld verwaltet und es für dich in Anlegern auf dem Finanzmarkt investiert. Fonds sind aber auch einem Verlustrisiko ausgesetzt, da es jederzeit zu marktüblichen Schwankungen kommen kann (12).

Fazit

ETFs sind eine sehr beliebte Geldanlage und können grundsätzlich als sicheres und gutes Investment angesehen werden. Allerdings sind DAX-ETFs stärkeren Schwankungen ausgesetzt, da sich der Index stetig verändern kann.

Aus diesem Grund empfehlen wir dir, falls du dein Geld noch sicherer anlegen möchtest, dich breiter aufzustellen und auch ETFs auf den MSCI World anzulegen. So kannst du eine breitere Risikostreuung erreichen.

Falls du dich im Bereich Investment weitergehend mit dem DAX, dem MSCI World und ETFs beschäftigen möchtest, findest du auf unserer Seite eine Vielzahl interessanter und informativer Beiträge.

Einzelnachweise (12)

1. Kloft, Mauritius: Dax-ETF: Schlaue Geldanlage oder hohes Risiko? (2020) Abgerufen am 13.04.2021.
Quelle

2. Thiery, Rupert: Die Anlage in ETF-Fonds: Entscheidungs- und Kategorisierungskriterien. 1. Aufl., Igel Verlag GmbH (2010)

3. DAX-ETFs: Welcher ist der Beste? JustETF.com (2021) Abgerufen am 13.04.2021.
Quelle

4. Gentner, Markus: DAX-ETFs im Vergleich. DAX-ETF – die besten ETF Fonds auf den DAX. In: Finanzen.net Ratgeber. Abgerufen am 13.04.2021.
Quelle

5. Börse Frankfurt - DAX Zusammensetzung. Abgerufen am 13.04.2021.
Quelle

6. Kröner, Andreas; Cünnen, Andrea: Der Dax 40 kommt – Was das für Anleger und Unternehmen bedeutet. Handelsblatt (2020) Abgerufen am 13.04.2021.
Quelle

7. Zinnecker, Sara: MSCI World Index. So funktioniert das globale Kursbarometer (2020) Abgerufen am 14.04.2021.
Quelle

8. Henke, Christian: Was bewegt den DAX? Abgerufen am 14.04.2021.
Quelle

9. Altvater, Volker: ETF-Kauf & ETF-Sparplan. ETF kaufen – die besten ETF-Fonds. In: Finanzen.net Ratgeber. Abgerufen am 14.04.2021.
Quelle

10. Nebe, Tom: Gehypte Anlage. Wie viel Risiko steckt in ETFs? (2019) Abgerufen am 14.04.2021.
Quelle

11. Zertifikate. In: ING.Abgerufen am 14.04.2021.
Quelle

12. Fonds. In: ING. Abgerufen am 14.04.2021.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Dax-ETF: Schlaue Geldanlage oder hohes Risiko?
Kloft, Mauritius: Dax-ETF: Schlaue Geldanlage oder hohes Risiko? (2020) Abgerufen am 13.04.2021.
Gehe zur Quelle
Die Anlage in ETF-Fonds: Entscheidungs- und Kategorisierungskriterien
Thiery, Rupert: Die Anlage in ETF-Fonds: Entscheidungs- und Kategorisierungskriterien. 1. Aufl., Igel Verlag GmbH (2010)
DAX-ETFs: Welcher ist der Beste?
DAX-ETFs: Welcher ist der Beste? JustETF.com (2021) Abgerufen am 13.04.2021.
Gehe zur Quelle
DAX-ETFs im Vergleich. DAX-ETF – die besten ETF Fonds auf den DAX
Gentner, Markus: DAX-ETFs im Vergleich. DAX-ETF – die besten ETF Fonds auf den DAX. In: Finanzen.net Ratgeber. Abgerufen am 13.04.2021.
Gehe zur Quelle
Börse Frankfurt
Börse Frankfurt - DAX Zusammensetzung. Abgerufen am 13.04.2021.
Gehe zur Quelle
Der Dax 40 kommt – Was das für Anleger und Unternehmen bedeutet
Kröner, Andreas; Cünnen, Andrea: Der Dax 40 kommt – Was das für Anleger und Unternehmen bedeutet. Handelsblatt (2020) Abgerufen am 13.04.2021.
Gehe zur Quelle
MSCI World Index. So funktioniert das globale Kursbarometer
Zinnecker, Sara: MSCI World Index. So funktioniert das globale Kursbarometer (2020) Abgerufen am 14.04.2021.
Gehe zur Quelle
Was bewegt den DAX?
Henke, Christian: Was bewegt den DAX? Abgerufen am 14.04.2021.
Gehe zur Quelle
ETF kaufen – die besten ETF-Fonds
Altvater, Volker: ETF-Kauf & ETF-Sparplan. ETF kaufen – die besten ETF-Fonds. In: Finanzen.net Ratgeber. Abgerufen am 14.04.2021.
Gehe zur Quelle
Gehypte Anlage. Wie viel Risiko steckt in ETFs?
Nebe, Tom: Gehypte Anlage. Wie viel Risiko steckt in ETFs? (2019) Abgerufen am 14.04.2021.
Gehe zur Quelle
Zertifikate
Zertifikate. In: ING.Abgerufen am 14.04.2021.
Gehe zur Quelle
Fonds
Fonds. In: ING. Abgerufen am 14.04.2021.
Gehe zur Quelle

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Testberichte